Verein

Der Spaß und die Freude am Musizieren werden beim Jugendblasorchester und bei der Stadtkapelle groß geschrieben. „Freunde finden, Rhythmus spüren und Musik erleben“ kann man in den Orchestern und Gruppierungen dieses Vereins, der auf stolze 225 Jahre Blasmusik in Bobingen zurückgreifen kann. Historie ist gut, die Perspektive nach vorne darf aber nicht vergessen werden. In diesem Sinne sieht sich die Stadtkapelle Bobingen e.V. einerseits der Pflege von Kultur und Tradition verpflichtet, legt aber andererseits großen Wert auf Zeitgeist und Aufgeschlossenheit.

Unser Leitspruch

„Musizieren macht Spaß und verbindet. Gute Musik bringt Freude bei den Musikanten und bei den Zuhörern. Sie wirkt also positiv in viele Richtungen, und das ist das Schöne daran“, sagen die Dirigenten und Ausbilder. „Wir legen Wert auf eine fundierte Ausbildung und richten unsere Aktivitäten auf dauerhaftes Musizieren in einer großen Bandbreite und in vielen Stilrichtungen aus.

stkmarsch

Die Stadtkapelle und ihre Jugendorchester sind auf diese Weise seit langen Jahren fester Bestandteil des örtlichen kulturellen, kirchlichen und gesellschaftlichen Lebens in Bobingen. Sie sind bei Konzerten, Gottesdiensten, Umzügen, Feiern und Festen nicht mehr wegzudenken.

Jugendkapelle HolzhauserDie heutige Stadtkapelle Bobingen beginnt ihre Aktivitäten nach dem 2. Weltkrieg 1953 als Gruppe junger Musiker um Ludwig Holzhauser. Im Laufe der Jahre wächst diese Gruppe zu einem stattlichen Orchester heran. Mit der Erhebung Bobingens zur Stadt erhält sie den Namen Stadtkapelle Bobingen und ist nun ein wesentlicher Teil des Bobinger Kulturlebens.

 

Dass sich musikalische Verbundenheit nicht nur auf die eigene Stadt beschränkt, zeigt die Vielzahl von befreundeten Kapellen im In- und Ausland.

Weit über Schwaben hinaus hat sich die Stadtkapelle Bobingen durch ihren Klangkörper, ihr musikalisches Können und Auftreten einen Namen gemacht. Im In- und Ausland durch Konzerte und Auftritte bekannt, führten die Reisen der Musiker bis jetzt in 13 Länder, darunter zweimal nach Kanada/USA. Die Stadtkapelle befindet sich dadurch mit mehr als 50 Orchestern weltweit in Kontakt. Die Auftritte der Stadtkapelle Bobingen machen die Stadt in der ganzen Welt bekannt. Sie begeistert Zuhörer in Italien, Spanien, Amerika, Kanada, England usw.

1964
1964
Besuch aus Kastelruth / Südtirol im Jahre 1964
1971
1971
Besuch in Domat Ems / Schweiz im Jahr 1971
1972
1972
Gegenbesuch aus Domat Ems / Schweiz
1977
1977
Reise nach Harrogate / England im Jahre 1977
1978
1978
Die Majorettes aus Genf / Schweiz zu Besuch im Jahre 1978
slider image
Die Stadtkapelle in Lauterbrunnen / Schweiz
1983
1983
Besuch aus Burlington / Kanada im Jahre 1983
1983
1983
Besuch aus Kolin / Tschechei im Jahre 1983
1985
1985
Reise nach Kanada im Jahre 1985
1987
1987
Reise nach Schweden im Jahre 1987
2000
2000
Reise nach Kanda im Jahre 2000
2010
2010
Ausflug nach Vöran / Südtirol im Jahre 2010

 

Die Stadtkapelle hat eine über 200-jährige Geschichte. Sie ist Träger der Pro-Musica-Plakette, der höchsten Auszeichnung, die die Bundesrepublik Deutschland für Verdienste um das Laienmusizieren neben einer mindestens 100-jährigen Vereinsgeschichte vergibt. Die Stadtkapelle erhielt diese 1985 aus der Hand des damaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker.

 

Neben vielen Auszeichnungen bei Wertungsspielen in der Höchststufe hat der Verein auch sonst einiges an Preisen erspielt, wie z.B. den Preis für die beste inländische Blaskapelle in Hamburg-Bergedorf. Und weil dieser Preis nicht nur einmal, sondern in drei Jahren dreimal gewonnen wurde, hat der Wanderpokal jetzt seinen endgültigen Platz in Bobingen gefunden.

 

Aber auch beim Ausrichten von Bezirksmusikfesten zeigt die Stadtkapelle Bobingen e.V., was er kann. So wurde das 5., 13. und 23. Bezirksmusikfest im Bezirk 13 des ASM von der Stadtkapelle ausgerichtet, wobei letzteres anläßlich der 1000-Jahrfeier der Stadt Bobingen stattfand. Mit der Stadtkapelle und anderen Bobinger Vereinen gelang es, das Jahr 1994 als unvergeßliches Highlight in die Geschichte der Stadt eingehen zu lassen.

 

Dies alles verdanken wir – neben der Begeisterung und dem Engagement unserer aktiven Musiker, der Unterstützung unserer passiven Mitglieder, sowie einer engagierten Vorstandschaft unter dem Vorsitz von Manuela Grimme – vor allem Ihnen, unseren Zuhörern. Wir sagen Danke!